Deutsche-Lebensrettungs- Gesellschaft Ortsgruppe Daun
GESCHICHTE
Geschichte der Ortsgruppe (im Aufbau)
1905 wurde der Sportverein Daun, der heutige TuS Daun 05, gegründet.   1911 wurde von diesem Verein, mit Unterstützung der damaligen Gemeinde Daun, die Badeanstalt am Gemündener Maar errichtet   1913 wurde in Leipzig die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft e.V. gegründet, die sich die        Bekämpfung des nassen Todes zur Aufgabe gemacht hat.   1927 begann Rektor Phillip Jobelius, als damaliger Vorsitzender des Sportvereins Daun, die Ausbildung von Rettungsschwimmern sowie die Organisation des Wachdienstes am Gemündener Maar. Dieser Gedanke der DLRG wurde durch den Leiter des DLRG Landesverbandes Rheinland, Herrn Michael Spoden aus Oberehe, nach Daun getragen.   1934 wurde die DLRG Ortsgruppe Daun, als Unterabteilung des Sportvereins Daun, gegründet. Das erste Mitglied der neugegründeten Ortsgruppe, Herr Rudolf Mertens, legte im selben Jahr die Prüfungen für die Rettungsschwimmscheine (Grund- und Leistungsschein) und den Lehrschein der DLRG e.V. - Berlin - ab und wurde Vorsitzender der Ortsgruppe und des im selben Jahr gegründeten DLRG Bezirks Daun/Eifel.   1946 wurde nach den Kriegswirren und dem vorübergehenden Verbot der DLRG bereits wieder in Daun durch die Mitglieder der DLRG gemeinsames Schwimmen und der Wachdienst am Gemündener Maar organisiert.   1951 haben Rudolf Mertens als Lehrscheininhaber und Franz Manderscheid als Leistungsscheininhaber bereits wieder 20 Personen die Prüfung für den Grundschein abgenommen. Das war der Anlaß, die Ortsgruppe Daun am 4. November, zunächst als Unterabteilung des TuS Daun 05, wieder ins Leben zu rufen. Der damalige Vorstand setzte sich aus folgenden Personen zusammen: Leiter: Rudolf Mertens Stellv. Leiter und Rettungswart: Franz Manderscheid Geschäftsführer und Kassenwart: Hermann Müller Ärztl. Beirat: Dr. Franz Hahn Beisitzer: Rektor Phillip Jobelius und der Vorsitzende des TuS Daun 05 Erich Lingens   1954 Übernahm Hermann Müller den Vorsitz und führte die Ortsgruppe bis 1972.   1972 Übernahm Frank Unruh die Geschäfte des Vorsitzenden.   1973 wurde das Hallenbad Daun eröffnet und die Ortsgruppe Daun führt seither einen ganzjähriges Ausbildungsbetrieb im Rahmen der Satzung der DLRG durch.   1977 wurde Kurt Brandt Vorsitzender bis er   1979 wieder von Frank Unruh abgelöst wurde. Hier sollte es eigentlich weitergehen - aber hier gibt es leider ein Loch in unseren Aufzeichnungen. Wir bleiben aber dran diese Daten zu ergänzen. Haben Sie noch Informationen oder Material? Bitte wenden Sie sich an uns !!!
Kontoverbindung Kreissparkasse Vulkaneifel Kto-Nr.:  11 99 58, BLZ: 586 512 40 IBAN: DE54 5865 1240 0000 1199 58 BIC: MALADE51DAU Ansprechpartner: letzte Änderung 17.05.2014 | 19:23 Web-Master DLRG OG Daun